Coca de forner – mit Pinienkernen und Anis

Coca – oder auch spanische Pizza – ist eine katalanische Spezialität. Heute einmal in einer etwas süßeren Variante mit Olivenöl, Zucker und Pinienkernen belegt und mit Anisschnaps beträufelt. Eine relativ schnelle und schmackhafte Angelegenheit, die auch noch etwas hermacht, wenn mal Besuch kommt.

Quelle: XAVIER BARRIGA

Coca de forner

ZUTATEN

  • 500 g Weizenmehl 550
  • 10 g Salz
  • 280 g Wasser
  • 25 g Öl
  • 10 g Hefe
  • Pinienkerne, Zucker und Anis

ZUBEREITUNG

  • Mehl, Salz, Hefe, Öl und etwas Wasser in den Mixer und bei langsamer Geschwindigkeit für etwa 12 Minuten kneten.
  • Wenn die Masse das Wasser absorbiert und der Teig  fast ausgeknetet ist, langsam das restliche Wasser hinzufügen.
  • Zugedeckt etwa eine Stunde lang gären lassen.
  • Den Teig in drei Stücke teilen, vorformen = auf leicht bemehlter Arbeitsfläche länglich  wirken und erneut ca. 2 Std gehen lassen, bis sich das Volumen etwa verdoppelt hat. Und den Ofen auf 200°C vorheizen.
  • Die Teigstücke vorsichtig zu Fladen formen (ähnlich Ciabatta) und mit Olivenöl bestreichen, dann Pinienkerne und den Zucker aufstreuen.
  • Im Ofen bei 200 Grad 10-12 Minuten backen, bis der Zucker karamelisiert und der Kuchen goldgelb ist.
  • Nach dem Backen mit etwas Anislikör oder -schnaps beträufeln.

Hefeteige – immer wieder gut und einfach sehr flexibel…